Mit Kindern die Natur erleben

Grundlagen der Naturerlebnis- und Wildnispädagogik

Wie können Sie einen Ausflug in die Natur so gestalten, dass er für Kinder zu einem nachhaltig wirksamen Erlebnis wird? Was können Sie dazu tun, dass eine intensive Beziehung zur Natur „vor der Haustür“ entstehen bzw. gestärkt werden kann? Welche Impulse brauchen Kinder, um Natur als ihren ureigenen Lern- und Lebensraum erfahren und nachhaltig nutzen zu können? In dieser Fortbildung lernen Sie die Grundlagen naturerlebnis- und wildnispädagogischer Arbeit kennen und erfahren, wie Sie Naturerlebnistage auf der Grundlage professionell-pädagogischer Überlegungen planen und leiten können, um je nach pädagogischer Zielsetzung und Entwicklungsstand der Kinder den Rahmen für intensive, ganzheitliche Naturerfahrungen zu schaffen.

Aus dem Inhalt:
  • Pädagogische und konzeptionelle Grundlagen der Naturerlebnis- und Wildnispädagogik
  • Bedeutung von Naturerfahrungen für die kindliche Entwicklung
  • Methodische Grundformen naturerlebnispädagogischer Arbeit: Impulse für Freispiel, Sinnesübungen, Methoden für spielerischen Wissenserwerb und Naturerkundung, künstlerische und handwerkliche Aktivitäten, Kooperationsaufgaben, meditative Elemente von Naturbetrachtung und -erfahrung
  • Grundlagen der Konzeption von Naturerlebnistagen und konkretes Planungsbeispiel für die am Veranstaltungsort vorherrschende Landschaftsform
  • Sicherheitsaspekte: Gefahrenquellen, Maßnahmen, Organisationsabläufe.
Für wen?: Fachkräfte aus Kindertagesstätten und Kindertagespflege (anerkannte Fortbildung: T12 Naturerfahrung und Ökologie)
Wann?: als Inhouse-Schulung jederzeit buchbar
Wo?: N.N.
Wie viel?: N.N.