Draußen zu Hause

Einführung in die Grundlagen der Wildnispädagogik

Natur ist Ihnen wichtig? Sie möchten Ihre Begeisterung mit anderen teilen, sie vielleicht in (Ihren) Kindern oder SchülerInnen wecken? An diesen vier Tagen gehen wir der Frage nach, wie Interesse, Neugier und Begeisterung für die Natur auf natürlichem Wege geweckt und gefördert werden können. Neben grundlegenden theoretischen Überlegungen vermitteln wir Ihnen hierzu essentielle Fertigkeiten des Wildnislebens, damit sie sich draußen zu Hause fühlen können. Desweiteren möchten wir Ihnen selbst den Raum geben, sich in der Natur auszuprobieren, zu erleben und diese Erfahrungen angemessen zu reflektieren – denn ein zentrales Instrument der pädagogischen Leitung und Begleitung in der Naturpädagogik ist die Person des Lehrenden selbst mit ihren individuellen Erfahrungen und authentischen Prozessen.

Aus dem Inhalt:
  • Pädagogische und konzeptionelle Grundlagen der Naturerlebnis- und Wildnispädagogik
  • Bedeutung von Naturerlebnissen für die menschliche, insbesondere kindliche Entwicklung
  • Pädagogische Strategien wie „Coyote Teaching“ oder „Flow Learning“ (nach Joseph Cornell)
  • grundlegende Wildnisfertigkeiten: Bau einer Unterkunft, Beschaffung und Aufbereitung von Wasser und Nahrung, die Kunst des Feuermachens, Orientierung
  • Reflexion eigener Naturerfahrungen und deren Bedeutung für die pädagogische Tätigkeit
  • Sicherheitsaspekte: Gefahrenquellen, Maßnahmen!
Wann?: zurzeit keine offenen Termine
Wo?: N.N.
Wie viel?: N.N.