Die mit den Wölfen tanzen

Gewaltfreie Kommunikation für PädagogInnen und ReferentInnen

„Wir wollen aber…“, „Warum haben Sie nicht…“, Machen Sie doch mal…“, „Nein!“ – Wer hört sie im pädagogischen Alltag nicht, die Sätze, bei denen Genervtheit, Ärger oder Hilflosigkeit in einem aufsteigen? In dieser Fortbildung laden wir Sie ein, mit der Gewaltfreien Kommunikation nach M. Rosenberg eine innere Haltung und Sprache kennenzulernen, die jenseits von Falsch, Richtig, Schuld und Rechthaben die Fragen stellt: Worum geht es mir und dem anderen gerade wirklich? Und was können wir jetzt tun, damit das Leben für alle Beteiligten reicher ist?

Aus dem Inhalt:
  • Innere Haltung und Menschenbild der Gewaltfreien Kommunikation
  • Unterscheidung zwischen: Wahrnehmungen und Interpretationen, Gefühlen und Diagnosen, Werturteilen und moralischen Urteilen, erfüllbaren Bitten und Wünschen oder Forderungen
  • Kennenlernen und Ausprobieren des 4-Schritte-Gesprächsmodells der GfK an Beispielen aus dem eigenen Alltag
  • Empathische Verbindung zu anderen aufbauen
  • Empathischer Umgang mit sich selbst
  • Gewaltfreier Umgang mit Ärger, Kritik, Schuldzuweisungen, Lob und Wertschätzung
  • Gewaltfreier Umgang mit Macht und Schutzmaßnahmen
  • Anwendung der GfK im Alltag: Praktische Übungen und Rollenspiele zur Gesprächsführung nach dem Gesprächsmodell der GfK mit Kindern und Erwachsenen in unterschiedlichen Situationen.

Alle aktuellen Termine unter www.gfk-mediation-christ.de